Genussreise für Kunstbegeisterte: Himalaya-Gipfel, Gotteshäuser und Charakterköpfen stehen für Sie Modell!

Frühjahr 2018

15 Tage Genuss in Nepal

Reisebeginn: Freitag, der 16. Februar 2018

Ende der Malreise: Freitag, der 02. März 2018

Reiseende: Abhängig von dem separat buchbaren Trekking-Programm

Reiseprogramm und genaue Reisedaten können sich durch die jeweilige Flugbuchung minimalst ändern.

Malen & Zeichnen in Nepal:

Kathmandu mit Pashupatinath, Bouddhanath | Patan | Bhaktapur | Dhulikhel | Bandipur | Pokhara

ArtNr.: 0103
Auswahl zurücksetzen

Genussreise für Kunstbegeisterte: Himalaya-Gipfel, Gotteshäuser und Charakterköpfen stehen für Sie Modell!

Malen in Nepal: Langsames Reisen mit viel Zeit zum Malen an religiös und kulturell wichtigen Orten Nepals:

  • Kathmandu mit hinduistischem Pilgerzentrum Pashupatinath, der größten buddhistischen Stupa Nepals Bouddha und der Königsstadt Patan.
  • Auf den Spuren nepalischer Künstler: Die Szene in Kathmandu.
  • Die Kunst der tibetisch-buddhistischen Malerei: Ein Schnupperkurs in einer Thangka-Schule
  • Bhaktapur, eine Stadt, wie ein Freilichtmuseum.
  • Auf dem Land in Nepal: In Bandipur darf nicht mal ein Fahrrad auf der Straße fahren.
  • Den Eisriesen des Himalayas so nah: In Namobuddha.
  • Pokhara, die Stadt am Fewasee vor dem Annapurna-Massiv.

Eine Einführung zur Mal-Reise

 The most beautiful thing we can experience is the mystery. ~Albert Einstein

Die Hamburger Malerin Kathrin Hufen leitet den Malkurs dieser Reise.
Die Hamburger Künstlerin Kathrin Hufen leitet den Malkurs dieser Reise.

Der Februar ist eine der besten Zeiten im Jahr für eine Reise nach Nepal. Die Straßen und Gassen sind voll unbekannter Eindrücke, hinter jeder Ecke erwartet Sie etwas Neues. Alle Sinne sind gefordert, als wenn einen die Orte zum genauen Hinschauen, zum langsamen Entdecken verführen möchten. Eine bunte Welt, wie aus einer anderen Zeit weckt Ihren Entdeckergeist. Es gibt so viel zu sehen, die vielen Tempelanlagen und Heiligtümer, eindrucksvolle Gesichter, die tausend Geschichten erzählen, paradiesische Gärten inmitten all der alten Mauern, kleine Oasen der Ruhe und märchenhafte Schätze. Wie könnte ein malerischer Blick auf dieses Land und seine Menschen aussehen? Die Malerin Kathrin Hufen (siehe Bild links) möchte mit Ihnen Stadt und Land erkunden, denn was sich kaum in Worte fassen lässt, dem verleiht Zeichnung und Malerei Ausdruck. Mit Skizzenbuch und kleinem Gepäck entdecken Sie die Vielfalt der Farben und Sehenswürdigkeiten. Landausflüge im Kathmandu-Tal und ins malerische Pokhara zeigen die beeindruckende Natur. Überall werden Sie die Möglichkeit haben, Künstler in ihren Werkstätten zu besuchen, sich mit ihnen auszutauschen und auch auf diese Weise einen Einblick in die reiche nepalische Kultur bekommen.

Kathrin Hufen begleitet seit vielen Jahren Malreisen und wird auch in Nepal jede/n Teilnehmer/in in seinem/ihrem individuellen künstlerischen Ausdruck persönlichen unterstützen. Sie widmen sich jeden Tag Ihren zeichnerischen und malerischen Techniken eines neuen Motivs. Während Sie gemeinsam Stadt und Land erkunden, fangen Sie die malerischsten Orte als Skizze ein. Mit Hilfe der Malerei haben Sie die Möglichkeit die gewohnten Pfade zu verlassen und die Geschichten hinter den Dingen zu entdecken. Nicht nur zu malen, was Sie sehen, sondern auszudrücken, was Sie dabei empfinden, ist das Abenteuer der Malerei. Dies kann sowohl zeichnerisch mit Kohle, Bleistift und Tusche, als auch malerisch mit Öl oder Pastell geschehen. Für jede dieser Techniken benötigt die Gruppe nur kleines Gepäck. Darum ist alles möglich und leicht umsetzbar. Kathrin Hufen berät Sie vor der Reise gerne bei der Auswahl Ihrer Materialien. Mehr zu Kathrin Hufen und ihrer Arbeit im Internet unter

http://www.kathrin-hufen.de/.

Ihr Reisebegleiter

Ajit Laxman Dhakal ist gebürtiger Nepalese und lebt seit fast fünf Jahren in Deutschland. Während seiner Zeit in Kronberg i. T. lernte er das Team des Reisefieber Outdoor-Ladens in Bad Homburg kennen und schätzen und freut sich auf diese Kooperationsreise nach Nepal. Ajit kennt das Leben auf der Straße in Nepal: Teile seiner Kindheit verbracht er selbst dort. Schon damals waren es internationale Gäste, die ihn unterstützten und ihm eine Schulausbildung und Deutsch-Kurse am Goethe-Institut in Kathmandu ermöglichten. Ajit blickt auf eine fast 20-jährige Erfahrung im Tourismus in Südasien zurück. 2008 lernte er seine Frau kennen, die Deutsche Claudia. Seitdem sind die beiden gemeinsam unterwegs. Durch Claudias Einsätze in der internationalen Entwicklungszusammenarbeit nannten die beiden Nepal, die DR Kongo und Ghana ihre Heimat und bereisten gemeinsam die meisten Länder Europas, und einige Länder des südlichen und Zentralafrikas. Ajit spricht Deutsch, Englisch, Hindi, einige lokale Sprachen aus Nordindien und – nicht zuletzt dank seiner neuen Heimat, dem Berchtesgadener Land – ein paar Brocken Bayerisch. Seit März 2016 ist Ajit stolzer Papa seiner kleinen Tochter Maya Marie.

 

 

 

 

Das Reiseprogramm der Malreise nach Nepal im Frühjahr 2018 als PDF zum downloaden:

Explore & Enjoy-Reiseprogramm-Malreise 2018-Nepal

 

Tag 1

Abflug in Europa


Tag 2

Ankunft am Flughafen in Kathmandu.

Das Explore & Enjoy Erlebnisreisen-Team erwartet Sie mit einem typisch nepalischen Begrüßungsritual und versorgt Ihr Gepäck. Ein Bus bringt Sie in Ihr Hotel. Am Nachmittag können Sie sich von der langen Reise erholen. Den Abend verbringen Sie in einem liebevoll restaurierten historischen Gebäude bei typisch nepalischen Speisen und einem Begleitprogramm, das Ihnen die vielen verschiedenen Ethnien des Landes, sowie deren Musik und Tänze näher bringt.


Tag 3

Pashupatinath

Schon heute werden Sie die religiösen und kulturellen Eindrücke Nepals beschäftigen. Sie besuchen Pashupatinath. Dieser Tempel zieht Menschen aus aller Welt an und zählt zu den wichtigsten Glaubensstätten des Hinduismus. Der Besuch steht im Zeichen eines Kreislaufs von Leben und Tod – die weitläufige Tempelanlage sprüht vor Lebendigkeit und Farbe, während unten am heiligen Fluss Bagmati die Verstorbenen mit der Feuerbestattung von ihren Familien verabschiedet werden. Am Nachmittag suchen Sie sich gemeinsam mit Kathrin Hufen Ihr persönliches Motiv zum Malen oder Zeichnen. Seite an Seite werden erste Eindrücke in Skizzen entstehen und verschiedene Techniken demonstriert.
Auch am Abend sind Sie in Pashupatinath. Junge Priester schwenken riesige Kerzenständer zur abendlichen Zeremonie des Tempels. Ein Meer von Kerzenflammen spiegelt sich im Fluss und zum Ausklang können Sie selbst die rhythmischen Mantren mitsingen und -klatschen.


Tag 4

Bouddhanath

Heute tauchen Sie in den buddhistischen Trubel ein. In Bouddhanath, der größten Stupa Nepals, beobachten Sie von einer Dachterrasse die Mönche, wie sie ihre Gebetsrunden um das Gebäude drehen. Wenn Sie Glück haben, leuchten im Hintergrund die Spitzen der Himalaya-Gipfel. Unten können Sie selbst in der Menge mit marschieren, einen Wunsch mit dem Klang einer Gebetsglocke gen Himmel schicken oder in den Geschäften rund um die weiße Halbkugel die kunstvollen Angebote durchstöbern. Sie besuchen ein Kloster in der Nähe der Stupa und begegnen den buddhistischen Mönchen, die dort leben und studieren.
Suchen Sie Ihr Motiv zum Malen und verbringen Sie den Rest des Tages damit sich Ihrem künstlerischen Ausdruck zu widmen.


Tag 5

Patan | Künstler in Nepal

Die Nachbarstadt Kathmandus auf der anderen Seite des Bagmati-Flusses heißt Patan. Im Schatten all der eindrucksvollen Gebäude kosten Sie die berühmte newarische Pizza und lassen sich von einem Klangschalenmeister die Heilkräfte der Vibration zeigen und erklären. Sie besichtigen den „Goldenen Tempel“ und ein newarisch-buddhistisches Kloster. Die Mittagszeit verbringen Sie in einem der Restaurants mit Dachterrasse. Sie betrachten die Tempel und Gebäude, die auf einer symmetrischen Achse liegen und mit etwas Glück sehen Sie die Himalaya-Kette zum Greifen nah.
Am Nachmittag entdecken Sie in verschiedenen Galerien der Stadt die nepalischen Künstler – von unbekannt, aber genial bis international bekannt und gefeiert. Einem direkten Austausch mit Ihren Kolleg/innen steht nichts im Wege.


Tag 6

Dhulikhel | Namobuddha

Heute ist das Umland von Kathmandu angesagt. Sie fahren vom Hotel in circa eineinhalb Stunde in das Dörfchen Namobuddha. Es liegt in der Nähe von Dhulikel, ungefähr 30 km außerhalb Katmandus auf einem 1.650 Meter hohen Hügel. Dort erwartet Sie ein ganz entzückend gelegenes Resort mit hübschen Gärten in herrlicher Lage am Rand des Kathmandu-Tals. Genießen Sie die Natur und die Aussicht, erforschen Sie die buddhistisch-interessante Geschichte des Örtchens und nutzen Sie die Kraft des Ortes um für Ihre Eindrücke eine malerische Sprache zu finden.


Tag 7

Namobudhha | Wanderung am Rand des Katmandu-Tals

Heute heißt es früh aufstehen: Sie werden mit einem umwerfenden Sonnenaufgang belohnt. Während die Sonne langsam hinter den Gipfeln der höchsten Berger der Welt empor wandert, zaubern ihre Strahlen Farben auf den Himmel, die Ihre Sinne beflügeln. Nach einem kräftigenden Frühstück ziehen Sie zu einer kleinen Wanderung los. Sie lernen die Dörfer Nala und Panauti kennen. Hier sehen Sie, wie die Newaris, die ursprüngliche Bevölkerungsgruppe des Kathmandu-Tals, leben. Mit den Augen eines Künstlers sehen Sie welche Geschichten Ihnen das Land und seine Bewohner erzählen.


Tag 8

Bhaktapur | Thangka Kunst

Früh am Morgen verlassen Sie den Kraftort Namobuddha. Es erwartet Sie Bhaktapur. Das große Erdbeben von 1934 hat dort viel zerstört. Nachdem Helmut Kohl, ehemaliger deutscher Bundeskanzler, den Wiederaufbau mit Unter-stützung der Bundesrepublik Deutschland ermöglicht hatte, erstrahlt Bhaktapur heute wieder, wie ein Freilicht-Museum. Sie besichtigen eine Thangka-Schule, in der die Kunst der tibetisch-buddhistischen Malerei gelehrt wird. In akribischer Kleinstarbeit malen die Künstler/innen Mandalas, Abbildungen von Buddha und den Kreislauf des Lebens auf gestärkte Baumwollstoffe. Wenn Sie möchten, zeigen Ihnen die Schüler ihre Kunst. Wir wünschen viel Spaß beim Schnupperkurs im Thangka-Malen! Außerdem beobachten Sie, wie in Töpfereien Tonarbeiten künstlerisch gefertigt werden.


Tag 9

Frei | Malkünste

Dieser Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Je nach dem bisherigen Fortschritt Ihrer Malereien, führt Sie Ihre Kunst-Reiseleiterin zurück an einen der besonders farbenfrohen Orte, um ein Werk zu vollenden. Oder Sie üben an einem ruhigen Meditationsort das Portraitmalen, bei dem ein nepalischer „Charakterkopf“ Modell stehen wird. Dieser Tag dient Ihnen aber auch dazu, sich einen individuellen Wunsch zu erfüllen – ganz gleich ob ayurvedische Massage, ein Spa-Tag in einem schicken Hotel der nepalischen Hauptstadt oder eine individuelle Exkursion zu einem Ort Ihrer Wahl – das Explore & Enjoy Erlebnisreisen-Team berät Sie gerne. Es gibt ein optionales Programm, bei dem Sie früh morgens Swayambhunath besuchen. Der Stupa ist ein wichtiges Heiligtum der newarischen Buddhisten. Die Anlage liegt auf einem Hügel, von dem Sie ein gewaltiges Panorama auf das Kathmandutal genießen können.


Tag 10

Bandipur

Heute lassen Sie es mal wieder ruhig angehen, Sie schlafen aus und frühstücken in aller Ruhe. Anschließend fahren Sie etwa fünf Stunden lang über Land nach Bandipur. Dieser Ort ist ein geschichtsträchtiges, auf einem Bergrücken gelegenes kleines Newar-Städtchen – ein echtes Juwel. Nach Ihrer Ankunft begeben Sie sich auf ein großes Abenteuer: Sie besuchen, begleitet von einem professionellen lokalen Führer, Nepals größte Höhle, die Siddha Gufa, die sie mit tollen Lichtsspielen inspiriert. Über den restlichen Tag können Sie frei verfügen.
Ein Spaziergang durch das Dörfchen ist empfohlen: Bandipur ist eine „Verkehrsberuhigte Zone“. Hier spielen die Kinder mitten auf der Straße, denn im Dorfkern von Bandipur dürfen nicht einmal Fahrräder fahren, geschweige denn Motorräder, Autos oder Lastwagen. Sie übernachten in einem gemütlichen, ruhigen Hotel im Dorf.


Tag 11

Pokhara

Heute ist Pokhara Ihr Ziel. Pokhara liegt in der Mitte Nepals. Die Gipfel des Himalayas und der Fewa-See machen das idyllische Pokhara-Tal aus. Die Berge sind die Wohnsitze der Götter und die schneebedeckten Gipfel animieren Sie zu wahren Bild-Orgien. Im Hotel erholen Sie sich von der Fahrt, wenn Sie mögen am Pool. Dann ist es Zeit für eine Erkundungstour durch die Geschäftsstraßen von Pokhara – hier erwarten Sie eine Menge interessanter Gegenstände aus der Handwerkskunst am Seeufer und eine gute Auswahl von Restaurants. Sie gehen direkt am See spazieren und lassen sich abends von einem kulturellen Programm unter freiem Himmel unterhalten.


Tag 12

Fewa-See | Weltfriedensstupa

Am Vormittag rudern Sie in einem Boot über den Fewa-See und erklimmen vom anderen Ufer in etwa einer Stunde den Hügel, auf dem sich eine der weltberühmten Weltfrieden-Stupas vor dem atemberaubenden Himalaya-Panorama präsentiert. Von dort ist es nicht weit zu einem Restaurant mit einer Sonnenterrasse, wo Sie die Mittagspause verbringen. Nach dem Abstieg rudern Sie zurück über den See. Sind Sie schon lange genug fern der Heimat, dass Sie Lust auf einen typisch deutschen Apfelstrudel oder leckeren Berliner haben? Na, dann auf zu einer Einkehr in die „German Bakery“ von Pokhara, die immer für eine heimatliche Überraschung gut ist.


Tag 13

Begnas Lake (Resort)

Nach dem Frühstück bereiten Sie sich auf eine leichte Trekking-Tour vor. Sie fahren etwa eine Stunde zum Begnas Lake, wo Sie ein in die Natur eingebettetes Resort einlädt, Ihre Staffelei auf einer der Terrassen aufzustellen und sich der Malerei zu widmen. Die Umgebung bietet viel – wenn Sie sich von dort losreißen können, wandern Sie mit einem lokalen Führer in einer kleinen Runde zu einem zweiten Gebirgssee und besuchen ein Dorf der Gurung – der hiesigen ethnischen Volksgruppe.
Am Abend sitzen Sie noch einmal in Ihrer Malreise-Gruppe zusammen, reflektieren über die gemeinsame Reise und die neu erfahrenen Eindrücke aus künstlerischer Sicht und freuen sich über ein typisch nepalisches Abendessen.


Tag 14

Heute trennt sich die Gruppe.

Gruppe I: Trekking im Annapurna:
Die Trekking-Gruppe Annapurna bricht heute zu ihrem separat gebuchten (s. o.) Annapurna-Bergwander-Abenteuer auf.

Gruppe II: Rückkehr nach Kathmandu: Der andere Teil der Gruppe kehrt nach Kathmandu zurück.
Flug Pokhara – Kathmandu.
Sie werden vom Flughafentransfer abgeholt und fliegen von Pokhara in etwa einer Stunde zurück nach Kathmandu. Mit etwas Glück haben Sie auch aus dem Flugzeug eine atemberaubende Aussicht auf die verschneiten Gipfel des Himalayas. In Katmandu haben Sie nachmittags die Gelegenheit, Souvenirs zu kaufen. Am Abend treffen Sie das Explore & Enjoy Erlebnisreisen-Team zu einem letzten gemeinsamen Abendessen in Nepal.


Tag 15

Aufbruch zum Trekking im Langtang oder Everest Gebiet | Rückkehr nach Europa

Gruppe III: Die Teilnehmer/innen der Reise, die einen zusätzlichen Trek ins Everest oder Langtang-Gebiet gebucht haben, brechen heute zu ihrem separat gebuchten Bergwander-Abenteuer auf. Der Rest der Gruppe kehrt nach Deutschland zurück.

Gruppe IV: Abflug nach Europa.
Der Abschied wird Ihnen schwer fallen. Deshalb geleitet Sie das Explore & Enjoy Erlebnisreisen-Team zum Internationalen Flughafen in Katmandu und verabschiedet Sie mit allem gebührenden nepalischen Respekt und Zeremoniell auf Ihre Reise zurück nach Europa.


  • Internationaler Flug Deutschland – Nepal – Deutschland.
  • Flughafentransfers und Transport in Nepal im Minibus.
  • Inlandsflug von Pokhara nach Kathmandu.
  • Hotelübernachtungen in ausgewählten Hotels mit Frühstück.
  • Jeweils ein Abendessen in einem traditionellen Restaurant in Kathmandu und Pokhara.
  • Klangschalen-Vorführung und Therapie-Anleitung.
  • Deutschsprachige Reisebegleitung.
  • Malkurs, geleitet von der Hamburger Malerin Kathrin Hufen.
  • Eintrittspreise zu Sehenswürdigkeiten (jeweils einmaliger Besuch).

Nicht im Reisepreis enthalten sind:

  • Visum für Nepal, erhältlich bei Ankunft: 40 USD/~30 EUR. Bitte bringen Sie drei Passfotos mit.
  • Mahlzeiten (soweit nicht oben erwähnt) und alle Getränke.
  • Persönliche Ausgaben für Souvenirs, Taxifahrten und Freizeitangebote außerhalb des Explore & Enjoy Erlebnisreisen-Programms.
  • Trinkgelder (ca. 50 EUR während der gesamten Reise).
  • Leistungen der Hotels, die nicht im Übernachtungspreis enthalten sind, zum Beispiel Wellness- Anwendungen, Wäsche waschen, Telefonieren, Minibar etc.
  • Reisekrankenversicherungsprämie.
  • Separates Trekking-Angebot, anschließend an die Mal-Reise mit Kathrin Hufen.

Informationen zum separaten Trekking-Angebot:

Die verschiedenen Regionen des nepalischen Himalaya-Massivs bieten unzählige Möglichkeiten zum Wandern. Die Routen sind in verschiedenen Schwierigkeitsgrade eingeteilt und dauern zwischen 3 Tagen und drei Wochen. Unten bieten wir eine sehr kleine Auswahl. Bitte sprechen Sie uns an – wir finden sicherlich genau die maßgeschneiderte Tour für Sie, die Sie sich wünschen.

Dauer Trek Preis p. P. im Doppelzimmer (Einzelzimmerpreise auf Anfrage)
Von Pokhara aus:
3 Tage Zum Schnuppern | Leichtes Trekking für Eilige I

Zum Schnuppern | Leichtes Trekking für Eilige II

205 EUR
4 Tage Trekking im Zeichen des Wassers

Zum Sonnenaufgang auf den Poon Hill | Für Eilige

Zum Sonnenaufgang auf den Poon Hill | Für Eilige mit Ausdauer

240 EUR
5 Tage Königlich unterwegs | Trekking mit Übernachtung im Zelt und Begnas Lake Resort

 

300 EUR
6 Tage Zum Sonnenaufgang auf den Poonhill | Für Genießer 330 EUR
Von Kathmandu aus:
10 Tage Langtang 800 EUR
14 Tage Everest Basislager 1.100 EUR

Diese oder vergleichbare Hotels sind Explore & Enjoy-Partner während dieser Reise:

 

Das Explore & Enjoy Erlebnisreisen-Team bietet Ihnen durch sein ausgeprägtes Netzwerk und die Jahrzehnte-lange Erfahrung in der Organisation und Durchführung von Reisen für internationale Gäste in einem politisch instabilen Land wie Nepal ein Maximum an Sicherheit.
Das Auswärtige Amt der Bundesrepublik Deutschland fasst alle Risiken einer Reise nach Nepal auf seiner Internetseite anschaulich zusammen. Besonders unterstützen möchten wir den Hinweis, nicht alleine wandern zu gehen. Sie sollten sich von einem durch eine professionelle Reiseagentur vermittelten, zertifizierten Wanderführer begleiten lassen.
Für mehr Informationen besuchen Sie: Auswärtiges Amt der Bundesrepublik Deutschland – Reise- und Sicherheitshinweise zu Nepal

Reisetermin

Im März 2018 – bitte vormerken und anfragen!

Reiseverlauf

Katmandu mit Pashupatinath, Bouddhanath | Patan | Bhaktapur | Dhulikhel | Bandipur | Pokhara

Preis

2.850 EUR p. P. im Doppelzimmer. Der Einzelzimmerzuschlag beträgt 250 EUR.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen

Schreibe die erste Bewertung zu “TIPP FÜR 2018: Malen in Nepal | mit Kathrin Hufen”

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier warten noch mehr Erlebnisreisen auf Sie …